Not your Grandma’s Cake

Wenn man Kirschen hat, macht man entweder Kuchen oder Stout daraus. Hier haben wir uns für Stout entschieden. Der Kniff: Kirschen satt zum Ende des Kochens der Würze hinzugegeben und im Fermenter eingelagern.

Zusätzlich bieten großzügige Hafer-Additions einen überzeugenden Geschmack.
Aber damit nicht genug; Vanille und Laktose geben dem Bier Komplexität und runden den hohen Anteil an Schokoladenmalzen ab, sodass ein schönes Rundumpaket entsteht.
Damit die Aromen richtig zur Geltung kommen, sollte man dieses Getränk nicht zu kalt genießen. Am besten bei 10-12°C aus einem Pint Glas oder Snifter. Dazu passt etwas Süßes, eine Käseplatte oder Antipasti.
Prost!

When life gives you cherries, you make cake or stout with it. We chose to make stout. Cherry-additions at the end of the boil and later added to the fermenter to impart flavor into the beverage. Larger Oat-additions also add a deeper flavor to this drink.

This was not enough though; vanilla and lactose balance out the large amounts of chocolate malt and lend this stout a generous amount of complexity and round off the package.

For the aroma to come through to its fullest extent, do not consume at too low temperatures. Optimal temperature is around 10-12°C from a pint-glass or snifter. Best paired with something sweet or maybe some cheese or anti pasti.
Cheers!